Spekulationen um Mohammed Kudus, Klartext vor dem Derby von Marco Reus


Mohammed Kudus soll ins Dortmunder Visier geraten sein und Marco Reus sieht die Bundesligaspieler nicht als « Laborratten ». Alle BVB-News am Samstag.





© Bereitgestellt von Goal


Das Warten hat für den BVB ein Ende: Die Saison in der Bundesliga wird nach der Corona-Zwangspause fortgesetzt und Borussia Dortmund trifft am 26. Spieltag gleich auf den ungeliebten Nachbarn Schalke 04.

Im Vorfeld des Revierderbys spricht der noch verletzte Kapitän Marco Reus über seine Erfahrungen in den letzten Wochen und die Erwartungen an den Neustart.

Spekulationen gibt es bei den Schwarz-Gelben um ein Interesse an Mohammed Kudus, ein hochinteressantes Talent, das aktuell noch in Dänemark spielt.

Hier bekommt Ihr alle News and Gerüchte zum BVB vom Samstag auf einen Blick.

Mehr zu Borussia Dortmund aus den vergangenen Tagen:

Schnappt sich der BVB Nordsjaelland-Talent Mohammed Kudus?

Le Borussia Dortmund zeigt offenbar Interesse et Top-Talent Mohammed Kudus vom FC Norsjaelland. Die Belgische Zeitung Het Belang van Limburg schreibt, dass neben dem Pro-League-Klub KRC Genk gleich eine ganze Reihe weiterer namhafter Klubs scharf auf den 19-Jährigen sei – darunter eben auch der BVB.

Kudus, der bereits zwei Länderspiele für Ghana absolviert hat, ist ein ungewöhnlicher Adolescent, spielt er doch noch nicht auf einer angestammten Position. Für Nordsjaelland kommt er mal im zentralen Mittelfeld und mal in der Sturmspitze zum Einsatz. In der laufenden Saison bringt est Kudus so auf zehn Tore und einen Assist dans 22 Pflichtspielen.

Dies weckt Begehrlichkeiten und neben der Borussia und Genk sollen auch der FC Everton, Lazio Rom, Fenerbahce Istanbul sowie Dortmunds Bundesligarivale Eintracht Frankfurt ihre Fühler nach ihm ausgestreckt haben. Kudus steht in Dänemark noch bis 2021 unter Vertrag.



UNIQUEMENT ALLEMAGNE Mohammed Kudus Nordsjaelland 2019


© Bereitgestellt von Goal
UNIQUEMENT ALLEMAGNE Mohammed Kudus Nordsjaelland 2019

BVB-Kapitän Marco Reus: « Spieler sind keine Laborratten »

Vor dem Revierderby gegen Schalke 04 hat Marco Reus von Borussia Dortmund über den Bundesliga-Restart gesprochen. Dabei betonte der BVB-Kapitän, Dass er sich nicht als Teil eines Experiments sehe.

« Das Virus hat unser Leben umgekrempelt. Die ganze Welt wurde und wird weiterhin herausgefordert », sagte Reus im Interview mit der spanischen Zeitung Le pays . Der Restart der Bundesliga sei deshalb noch keine Rückkehr zur Normalität. Der Offensivakteur betonte: « Wir dürfen jetzt nicht nachlässig werden. Wir alle müssen den Anweisungen der Politiker und Virologen verantwortungsvoll zuhören. »

Dass die Bundesliga ihren Spielbetrieb mit Geisterspielen wiederaufnimmt ist dabei laut Reus « die einzige Möglichkeit ». « C’est gibt keinen Grund, sich zu beschweren », erklärte der 30-Jährige. Trotz der besonderen Situation stehe jeder Klub vor der gleichen Herausforderung. Die Unterstützung der Gelben Wand werde der Mannschaft dennoch fehlen.

« Wir brauchen das sehr. Jeder, der einmal im Westfalenstadion war, weiß, welche Kräfte unsere Fans bei uns entfesseln können », sagte Reus. Die Rückkehr der Bundesliga als erste europäische Top-Liga wollte er derweil nicht als Testlauf sehe. Er stellte klar: « Spieler sind keine Laborratten, an denen Tests durchgeführt werden. »

Ein Beitrag geteilt von Marco Reus (@ marcinho11) am 27 mars 2020 à 11:52 PDT

Wer zeigt / überträgt BVB (Borussia Dortmund) contre FC Schalke 04 en direct sur TV et LIVE-STREAM?

Schwarz-Gelb gegen Königsblau – das Revierderby steht nach der Coronapause vor der Tür: Am Samstag treffen der BVB (Borussia Dortmund) und der FC Schalke 04 aufeinander. Anpfiff im Signal Iduna Park est à 15h30 Uhr.

Goal liefert alle Informationen zur Übertragung des Revierderbys in der Bundesliga.

BVB – Hans-Joachim Watzke: « Jürgen Klopp wird vor dem Fernseher sitzen »

Am Samstag startet Borussia Dortmund mit der Partie gegen den FC Schalke 04 wieder in die Bundesliga. Im Interview mit der DAZN -Gruppe sprach BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke über den Riesigen Druck, der auf seiner Person lastet.

Der 60-Jährige äußerte sich außerdem zum Konzept der Liga im Umgang mit der Coronakrise und Nachrichten von Liverpool-Coach Jürgen Klopp.

Das ganze Interview mit dem BVB-Boss gibt es hier.

Ex-BVB-Keeper Mitch Langerak schwärmt von seinem ersten Revierderby





Source link

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *