Türkei: Sergen Yalcin, entraîneur du Besiktas, positif auf Covid-19 Getestet – Hürriyet.de


12.9.2020 13:56 Euh, par Chris Ehrhardt

Für Besiktas Istanbul läuft der Start in die neue Saison der Süper Lig schon vor dem ersten Anpfiff nicht rund. Zuerst einmal müssen die Schwarzen Adler zum Saisonauftakt auswärts bei Vizemeister und Pokalsieger Trabzonspor antreten. Eine undankbare Aufgabe für das erste Match, wo die Teams noch mitten in der Findungsphase stecken. Und dann muss das Team von Dolmabahce Palast auch noch ohne seinen Trainer Sergen Yalcin auskommen, denn der wurde am Samstag positif auf das Coronavirus getestet. Keine 36 Stunden vor dem Anpfiff ist das ein schwerer Schock.

Der Verein aus Istanbul teilte das positive Testergebnis seines 47-jährigen Trainers der Öffentlichkeit mit. Für das Match gegen Trabzonspor, dem Rivalen von der Schwarzmeerküste, wird der Coach gemäß Bestimmungen sicher nicht beim Team sein. Bisher sei der Coach glücklicherweise symptomfrei, teilt der medizinische Stab des Vereins mit. Trotzdem müsse man ihn isolieren und schauen, ob sich Symptome zeigen. Ohne Trainer auf der Bank wird die Aufgabe der Schwarzen Adler à Trabzon ganz sicher nicht leichter werden.

Ein weiteres Problème apporte mourir Ausländerregel mit. Davon hat Besiktas zu viele im Kader und drum gibt es auch keine Spielberechtigung für Francisco Montero, den Youngster, der auf Leihbasis von Atletico Madrid kam. 14 Ausländer darf man derzeit haben und würde man eine Lizenz für den 21-jährigen Abwehrspieler beantragen, wäre damit ein Platz blockiert. Warum man aber einen Spieler holt, bei dem nicht sicher ist, ob man die Lizenz für ihn sofort beantragt, bleibt wohl vorerst das Geheimnis der Klubführung der Adler.

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *